Wunschliste
Armband Edelstahl, Kunstleder Lava 20.5 cm
Partnerring Edelstahl rosé IP beschichtet
Nasenstecker Weissgold, Diamant
Kautschuk Collier Nero Ø3.0mm mit TeNo Safe Lock System und Bajonetteverschluss, 50cm
Halskette mit Anhänger Silber Schutzengel 36-38 cm verstellbar Ø10 mm
Herrenring Gold 375 Onyx
Armband Silber rhodiniert Süsswasserzuchtperle 15-18 cm verstellbar
Anhänger 750/18 K Gelbgold Volleyball Ø8 mm
Gravurarmband 375/9 K Gelbgold 12-14 cm verstellbar
Anhänger 750/18 K Gelbgold Herz
Ohrstecker Gold und Smaragd
Ring Gold 375 dreifarben


Umwelt und Entsorgung


Rücknahme von verbrauchten Akkus und Batterien

Unsere Rücknahmepflicht als Händler
Wir sind als Händler, gesetzlich dazu verpflichtet, Batterien und Akkus, die bei uns gekauft wurden unentgeltlich zurückzunehmen. Bitte nehmen Sie dieses Angebot an und helfen Sie dabei, unsere Umwelt sauber zu halten.

Ihre Rückgabepflicht als Verbraucher
Batterien und Akkus gehören nicht in den Hausmüll. Seit 1998 verpflichtet die Batterieverordnung alle Bürgerinnen und Bürger, verbrauchte Batterien und Akkus ausschließlich über den Handel oder die speziell dafür eingerichteten Sammelstellen zu entsorgen. Falls Sie Ihre Batterien und Akkus an uns zurücksenden möchten, achten Sie bitte darauf, dass die Sendung ausreichend frankiert ist.

Batterien sind mit dem Zeichen und einem der chemischen Symbole
  • Cd (=Batterie enthält Cadmium),
  • Hg (=Batterie enthält Quecksilber) oder
  • Pb (=Batterie enthält Blei) versehen.
Alte Elektrogeräte gehören nicht in den Hausmüll
Seit dem 24. März 2006 dürfen alte Elektrogeräte nicht über den Hausmüll entsorgt werden. Die Regelung betrifft alle elektronischen und elektrischen Geräte, von der elektrischen Zahnbürste bis zum Heimsolarium, von der Waschmaschine bis zur Digitalkamera, egal wie alt. Auch Leuchtmittel, Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen gehören dazu.

Die Geräte werden kostenfrei von Städten und Gemeinden zurückgenommen. Die Rücknahme erfolgt an Sammelstellen oder es wird sogar eine Abholung angeboten. In der Regel werden schon bestehende Sammelsysteme (z. B. Wertstoffhöfe, Sperrmüllabholung) genutzt.